JMS Logo klein neu

Studienvereinigung Dilingana

 

 

Dilinganafest slider Dilingana

 

WAS IST DIE DILINGANA?


In der 400-Jahrfeier des Sailer-Gymnasiums vom 13. bis 18. Juli 1950 liegt die Geburtsstunde der Dillinger Studienvereinigung Dilingana. Während der Feierlichkeiten wurde eine „Vorläufige Satzung der Dillinger Studienvereinigung“ verfasst und aufgrund dieser Vereinsordnung fand am 13. März 1951 die Gründungsversammlung der Studienvereinigung statt.
Die Studienvereinigung Dilingana ist eine Vereinigung von ehemaligen Schülern und Freunden des Johann-Michael-Sailer-Gymnasiums. Seit 1950 geht dazu allen Mitgliedern jeweils am Jahresende ein informatives Mitteilungsblatt zu, das eindrucksvoll den Zusammenhalt ehemaliger Schüler untereinander und zur Schule dokumentiert. Darüber hinaus vermittelt die Publikation einen Überblick über schulische Aktivitäten im abgelaufenen Jahr.

Auszug aus dem Mitteilungsheft

Seit 1971 gab es noch weitere Publikationen, wobei alle bisherigen Veröffentlichungen den Mitgliedern gratis zugestellt wurden.

Publikationen:

Baumann Karl: Alt-Dillingen (1976; vergriffen)
Baumann Karl: Dillingen a.d. Donau - ein Stück Vergangenheit (1983)
Baumann Karl: Dillingen a.d. Donau - Erbe und Auftrag (1987)
Baumann Karl: Dillingen a.d. Donau - Ein Hauch von Nostalgie (2002)
Baumann Karl: Heinrich Vogtherr (1991)
Baumann Karl: Alt-Dillinger Handwerk (1993)
Rösch Herbert: Johann-Michael-Sailer und seine Zeit (1982)
Hasch Rudolf: Die Akademiebauten - Geschichte und Bedeutung (1990)
Karl Wellano: Skizzen von Lehrern des Johann-Michael-Sailer-Gymnasiums (1981)
Willer Alois: Erinnerungen und Erlebnisse (1994)
Universitätsbauamt Augsburg: Restaurierung der Studienkirche Dillingen (1994)
Studienvereinigung: Dillingen und sein Gymnasium (1971)

 

VORSTAND

An der Spitze des Alumni-Vereins des Johann-Michael-Sailer-Gymnasiums stehen Kurt Ritter als Vorsitzender und Stefan Weber als Schatzmeister. Weitere Mitglieder sind Gerald Bayer und Ellen Finster sowie Stephan Seiler und Michael Kreuzer als Kassenprüfer. Stefan Weber und Dr. Walter Ansbacher zeichnen auch in den nächsten Jahren verantwortlich für die Herausgabe der Informationsbroschüre.

 

ZIELE

Der Dilingana ist zu verdanken, dass Spenden und Mitgliedsbeiträge in moderne, zukunftsweisende Schulausstattung investiert wurden und werden. Darüberhinaus profitieren Schülerinnen und Schüler auf begründeten Antrag hin von einer finanziellen Unterstützung bei gemeinschaftlichen Aktionen und Fahrten:

  • Förderung von Fachexkursionen aus dem MINT-Bereich
  • Moderne Ausstattung des Fachbereichs Biologie mit Mikroskopen
  • Anschaffung eines interaktiven Beamers mit Dokumentenkamera für das Lernforum
  • Zuwendung für den bei Schülern beliebten Robotikkurs
  • Anschaffung von Tablets für das Fach Informatik
  • Bezuschussung pädagogischen Maßnahmen in den 5. Klassen
  • Zuwendungen für die Theatergruppen ...

DILINGANA-PREIS FÜR DIE BESTE SEMINAR-ARBEIT

Seit 2010 werden alle Abiturientinnen und Abiturienten, die für ihre W-Seminararbeit (Facharbeit) 15 Punkten erhalten haben, zu einer Präsentation vor dem Plenum der Q11 eingeladen. Einige stellen sich jährlich dieser Herausforderung und erhalten dann im Rahmen der offiziellen Abiturfeier Geldbetrag und Urkunde.


KLASSENTREFFEN - MEMINISSE IUVAT

Die Dilingana bereichert die Klassentreffen ehemaliger Abiturjahrgänge, indem Schulhausführungen auch am Wochenende ermöglicht werden. Beiträge über und von ehemaligen Absolventen werden im Miteilungsblatt veröffentlicht.

„Das Klassentreffen war ein Beleg für das Wort von Novalis „Erinnerung ist Gegenwart“, weil erneut spürbar wurde, wie lebensprägend die Jahre am Dillinger Gymnasium waren und bleiben.“

Zitat aus dem Bericht eines Klassentreffens für die Dilingana

 

 

 

Wenden Sie sich bei Fragen an Herrn Weber ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ).