JMS Logo klein neu

Vorlesewettbewerb 2021

Mia-Emilia Kuchler gewinnt den Vorlesewettbewerb am Sailer-Gymnasium 

Wer liest, gewinnt immer! Lesen ist die Grundlage aller Bildung, fördert die Persönlichkeitsentwicklung und regt die Fantasie an. Vorlesen stärkt darüber hinaus die sozialen und sprachlichen Fähigkeiten der teilnehmenden Kinder.
Von diesem Grundsatz getragen führte das Johann-Michael-Sailer-Gymnasium Dillingen unter der Leitung von OStR Stephan Seiler wieder den Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels in der 6. Jahrgangsstufe durch. Und in der Tat beeindruckten die vier vorab gewählten Klassensieger*innen durch eine ausdrucksstarke und souveräne Lesetechnik und Textinterpretation, während die Mitschüler*innen pandemiebedingt per Livestream in ihren Klassenzimmern lautstark mitfieberten und ihrem jeweiligen Klassensieger die Daumen drückten.
So fiel die Entscheidung der Jury, ergänzt durch OStR Stefan Weber und stellvertretenden Schulleiter StD Gerald Bayer, recht schwer.
Die Gewinnerin Mia-Emilia Kuchler überzeugte schließlich durch klare Lesetechnik und gekonnte Interpretation sowohl des bekannten Textes als auch eines Auszugs aus „Mein Freund Otto, das wilde Leben und ich“ von Silke Lambeck.
Am Ende des Wettbewerbs nahm Herr Bayer die Siegerehrung vor. Alle Klassensieger erhielten als Anerkennung einen Buchpreis, welcher von der Buchhandlung Brenner gestiftet wurde. Entsprechend dem Slogan des Wettbewerbs durfte die nunmehr gefundene „Gewinnerin“ zusätzlich noch einen Büchergutschein in Empfang nehmen und wird das JMS beim anstehenden Kreiswettbewerb im Frühjahr 2022 vertreten.

 Vorlesewettbewerb2021

Bildunterschrift: Die Siegerin des Vorlesewettbewerbs Deutsch am Sailer-Gymnasium, Mia-Emilia Kuchler (6b) (vorne Mitte), freut sich mit den weiteren Klassensiegern (v.l.) Samuel Semerad (6a), Carlotta Maria Rauner (6d) und Katharina Zwölfer (6c) sowie den beiden Lehrern Stefan Weber und Gerald Bayer.

 

Vorlesewettbewerb2021 Siegerin