Unsere Fremdsprachenassistentin Sara aus Spanien

Saraklein

¡Hola! Mein Name ist Sara García Miranda und ich komme aus Spanien. Ich habe zwei Nachnamen, denn in Spanien bekommt man den Nachnamen von Vater und Mutter. Ich liebe Bayern und die deutsche Sprache, aber ich muss noch viel lernen.
Es gefällt mir sehr, hier in Dillingen als Fremdsprachenassistentin zu arbeiten. Lehrerin ist mein Traumberuf und mein größter Wunsch für das kommende Schuljahr ist es, dass die Schüler gerne und viel Spanisch mit mir lernen.
Mir sind schon einige Unterschiede im alltäglichen Leben zwischen Spanien und Deutschland aufgefallen. Zum Beispiel gehen die Leute hier früher ins Bett als in Spanien und in Deutschland trinkt man sehr gern Wasser mit Kohlensäure, während man in Spanien fast nur stilles oder Leitungswasser trinkt. Neu für mich ist auch, in einer kleinen Stadt zu wohnen. Hier kann ich die Sterne sehen und reine Luft atmen, die Leute sind sehr offen und sympathisch. Meine Heimatstadt ist Madrid und dort ist vieles anders.
Eine große Hilfe sind mir Frau Müller, Frau Holand und Frau Käser, die mich an der Schule und auch privat begleiten. Im Unterricht assistiere ich ihnen in jeder Spanischklasse je eine Stunde pro Woche. Ich hoffe, dieses Jahr in Deutschland viel Neues zu lernen und möchte dazu beizutragen, für die Schüler des Sailer-Gymnasiums ‚mein‘ Spanien und seine Sprache lebendig werden zu lassen.

¡Hola! Mi nombre es Sara García Miranda y vengo de Madrid. Tengo dos apellidos porque en España tenemos el apellido del padre y el de la madre. Me encanta Baviera y la lengua alemana, pero me queda mucho por aprender.
Me gusta mucho ser asistente de lengua aquí en Dillingen. Mi sueño es ser profesora en un futuro y lo que más me gustaría este año, es que los estudiantes pudiesen aprender mucho español conmigo.
Encuentro algunas diferencias sobre la vida cotidiana entre España y Alemania. Por ejemplo, aquí la gente se va a dormir más temprano que en España y también en Alemania prefieren beber agua con gas mientras que en España preferimos el agua sin gas. También es nuevo para mí el vivir en una ciudad pequeña. Por ejemplo, aquí puedo ver las estrellas y respirar aire puro y la gente es muy abierta y simpática. Donde yo vivo, en Madrid, y es muy diferente
Para mí Frau Müller, Frau Holand y Frau Käser han sido una gran ayuda tanto en temas del instituto como en temas de mi vida privada. Mi trabajo es ayudarlas una hora por semana en cada clase de español. Espero aprender muchas cosas nuevas este año en Alemania y me gustaría poder mostrarles “mi” España y su lengua llenas de vida.

 Hier der Zeitungsartikel der Donauzeitung vom November 2018 über Sara. Zeitungsartikel Sara klein