Jugend debattiert trotz(t) Corona

Schulwettbewerb am JMS

     IMG 20210225 WA0021     IMG 20210225 175311 kleiner   

IMG 20210225 175421

Das Schuljahr 2020/21 bleibt aufgrund der Pandemie-Lage ein Schuljahr mit besonderen Herausforderungen. Zugleich stellen sich gesellschaftlich Fragen von großer Tragweite, die Klärung und Abwägung verlangen. Mehr denn je kommt es also darauf an, dass man schon in der Schule sachbezogenes Debattieren lernen kann.

Vier der Schülerinnen und Schüler, die das Debattieren am Johann-Michael-Sailer-Gymnasium gelernt haben, standen am 25.2.2021 um 17 Uhr im Finale des Schulwettbewerbs der Sekundarstufe II. Das Thema der Streitfrage könnte aktueller nicht sein: „Soll in Deutschland eine generelle Impflicht eingeführt werden“.

Dieser Frage stellten sich Julia Finster (10a), Nora Kreuzer (12), Daniel Sharma (12) und Johannes Lohner (12) äußerst sachkundig und mit sprachlicher Präzision und trotz angespannter Lage und Ernsthaftigkeit mit Wortwitz und Charme. Alle Finalisten sind auf dem Gebiet des Wettbewerbs „Jugend debattiert“ bereits erfahren und so bekamen die teilweise frisch gebackenen Juroren eine Finaldebatte auf sehr hohem Niveau zu hören.

Im März wird der Regionalwettbewerb vermutlich im Online-Format durchgeführt. Dort werden – wie auch letztes Jahr – Julia Finster (Platz 1) und Daniel Sharma (Platz 2) das Johann-Michael-Sailer-Gymnasium vertreten. Johannes Lohner, der vor zwei Jahren bereits im Landeswettbewerb debattiert hat, und Nora Kreuzer werden als Ersatzkandidaten dem Wettbewerb beiwohnen.

Juroren und Debattanten haben eine tolle Arbeit geleistet! Wir sind stolz auf euch und wünschen euch viel Erfolg im Regionalwettbewerb!

Ute v. Egloffstein, Alexandra Wallenstein, Markus Schneider

IMG 20210225 WA0023